Teile den Beitrag und zeige ihn deinen Freunden

Kreta –Erfahre alles, was du über die Insel wissen musst!

Geografisch liegt Kreta etwa in der Mitte zwischen Griechenland, Libyen, Ägypten und der Türkei. Bereits in der Schule hören wir von der größten griechischen Insel im Geschichtsunterricht: der griechischen Mythologie zufolge, soll in der Idäischen Grotte auf Kreta Zeus geboren wurden sein. Von diesem Punkt an lässt uns die Insel nicht mehr los. Egal ob mit den Eltern im Kindesalter oder im späteren Leben, Kreta hat für jede Altersstufe etwas zu bieten. Von archäologischen Museen, feinsandigen Stränden bis zu hohen Gebirgen mit weißen Bergen. Komm mit mir mit auf eine kurze Reise auf die beliebte deutsche Urlaubsinsel 🙂

Klima und beste Reisezeit Kreta

Das Klima auf Kreta ist für uns deutsche sehr angenehm. Die kältesten Monate sind Dezember bis März. Nachts kann es dann schon sehr frisch werden. Das Thermometer fällt in den einstelligen Bereich. Auch Tagsüber bleibt es bei maximal 15-17 Grad frisch. Ab April gehen die Temperaturen stark bergauf. Hier wird bereits die 20 Grad-Marke geknackt. Die Anzahl der Regentage fallen von 8-9 am Anfang des Jahres auf 3 Tage. Von nun an gibt es Badewetter. Von Mai (24 Grad maximal) über die Sommermonate (30 Grad maximal) bis in den Oktober hinein (24 Grad maximal) könnt ihr die Sonne auf Kreta genießen. Regen gibt es nicht mehr. Denkt aber an der Küste auch immer an den Wind. Gerade abends kann es etwas kühler werden und du brauchst eine dünne Jacke. Der November ist dann wieder der Übergangsmonat, vergleichbar mit dem April.

Die beste Reisezeit auf Kreta liegt im Sommer. Von Juni bis August ist die Insel sehr voll, deshalb schlage ich dir den Mai und September vor. Die Hotels sind günstiger, die Insel leerer und trotzdem kannst du im Meer baden gehen. Für einen Aktivurlaub sind hingegen die Monate März/April und Oktober/November bestens geeignet.

Sehenswürdigkeiten: das musst du gesehen haben

Beginnen wir mit dem wahrscheinlich schönsten Strand von Kreta, der Elafonisi Lagune. Hier findest du einen feinsandigen Strand und türkis-blaues Wasser. In der Brandung schimmert der Sand pink, ein sehr beliebtes Fotomotiv, gerade bei den Frauen unter uns. Leider ist der schönste Strand Kretas auch sehr bekannt. In der Hauptsaison, welche in den deutschen Sommermonaten und den Herbstferien liegt, ist es extrem voll. Besser ihr kommt früh und fahrt bereits im frühen Nachmittag wieder. So könnt ihr die Unmengen an Autos und Reisebussen umgehen.

Strand Kreta
Photo by Jim Kalligas on Unsplash- Kreta

Ganz im Osten der Insel findet ihr einen weiteren tollen Strand. Den Palmenstrand von Vai, benannt nach der angrenzenden Ortschaft. Palmenstrand heißt dieser Ort nicht umsonst, denn du findest hier den größten Palmenhain in ganz Europa. Dieser ist allerdings nicht zugänglich und wurde zum Naturschutzgebiet erklärt. Der Strand selbst ist sehr schön. Palmen gibt es hier ebenfalls. Leider kann es auch hier sehr voll werden.

Vom Strand in die Berge! Das Schutzgebiet „White Mountains Preotected Forest” auf Kreta ist wunderschön, wird dir aber einiges abverlangen. Die Wanderwege sind teils uneben, du solltest deshalb festes Schuhwerk tragen und Wasser im Rucksack haben. Es gibt zahlreiche tolle Aussichtspunkte auf diesem Weg. Genießt diese Wanderung inmitten der Samaria-Schlucht, lauscht dem Geräusch von plätscherndem Wasser, staunt über teils spektakuläre steile Schluchten und erreicht das lybische Meer am Ende der Wanderung. Badesachen nicht vergessen. Insgesamt sind es etwa 16 km. Du kannst dir aber so viel Zeit lassen wie du brauchst. Um Verletzungen zu vermeiden lieber langsam auf dem steinigen Weg gehen und die Natur genießen.

Wenn du dich eher für Antiksammlungen interessiert, verpass nicht das Archäologische Museum in Iraklion. Seit der Wiedereröffnung im Jahr 2014 strahlt es im neuen Glanze und ist eines der besten und größten Museen Griechenlands.

Abonniere meine Reise-Tipps und ich schenke dir mein E-Book mit den 8 ULTIMATIVEN TRICKS ZUR GÜNSTIGEREN UND BESSEREN URLAUBSPLANUNG + monatliche Gewinnspielteilnahme mit großartigen Preisen
* indicates required


Wir bleiben noch kurz in der Antike. Nicht weit ins Landesinnere findet ihr den Ort Knossos, eher bekannt durch den Palast von Knossos. Geht entspannt durch die Ruinen und informiert euch über die Geschichte dieses Ortes. Griechenland zeichnete den Palast mit dem europäischen Kulturerbe-Siegel aus. Ein Besuch ist wirklich empfehlenswert.

Palast von Knossos- Kreta
Palast von Knossos- Kreta

Abgerundet wird dein geschichtlicher Rundgang über Kreta dann mit dem Besuch der Höhle von Psychro. Der Eintritt kostet 6€, was nicht ganz günstig ist. Der Aufenthalt in der Höhle wird nicht mehr als 15-20 Minuten dauern, dann habt ihr alles gesehen. Doch bevor ihr die Höhle betreten könnt, ist erst der steile Aufstieg zu meistern. Dieser ist aber wirklich machbar. Du kannst dir aber auch einen Esel mieten. Die Höhle von Psychro ist nicht irgendeine Höhle, wie bereits zu Anfang erwähnt, soll es der Geburtsort von Zeus sein.

Höhle von Psychro- Kreta
Höhle von Psychro- Kreta

Einen Geheimtipp habe ich noch für dich: Besuche den „Seitan limania Beach“.  Es ist ein kleiner wunderschöner Strand, welcher nur über 2 Klippen erreichbar ist. Festes Schuhwerk ist ein Muss. Für Kinder und ältere Menschen ist der Abstieg nicht geeignet, da es keinen offiziellen gesicherten Weg gibt.

Hotelempfehlungen:

Auf Kreta gibt es eine Vielzahl von Hotels. Hier kannst du wirklich alles buchen. Vom Ferienhaus über 2-Sterne Hotels bis zu 5 Sterne Resorts. Schau dir die Bewertungen auf beispielsweise Holidaycheck einfach an. Wenn du Strandliebhaber bist, achte auf die Beschreibung. Auf Kreta gibt es nicht viele feinsandige Strände. Wichtig bei der Wahl der Unterkunft ist auch die Lage zu Geschäfte. Mache dich hier am besten bei Google-Maps schlau. Ist deine Unterkunft wunderschön ruhig gelegen, deshalb aber auch weit entfernt von einem kleinen Supermarkt, wird es schwer beispielsweise Wasser zu kaufen (oder du hast einen Mietwagen). Dann macht es Sinn, Vollpension oder ähnliches zu buchen.

Eine tolle und top renovierte Anlage ist das Nana Beach Resort. Das gesamte Resort ist wie ein kleines Dorf. Wirklich umwerfend!

Hier stimmt wirklich alles. Verbringe den Nachmittag am kleinen eigenen Sandstrand oder auf einer der Liegen knapp oberhalb des Meeres auf den Steinplateaus. Die angebotene Allinklusive Verkostung besticht durch Qualität. Besonders schön, eines der Restaurants liegt direkt am Strand. Ebenfalls sehr lecker ist es am Nachmittag an der Strandbar. Egal ob ein Eiskaffee für Erwachsene oder ein Slush-Eis für die Kinder. Am Abend erwartet euch dann ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm, bevor du eine erholsame Nacht im schönen Zimmer verbringst. Wer das Meer nicht so liebt wie ich, dem steht im Nana Beach Resort auch eine tolle Poolanlage zur Verfügung. Du hast genug vom Wasser? Dann spiel doch kostenfrei eine Runde Tennis oder nutze die Autovermietung direkt im Hotel. Ich wünsche viel Spaß bei deinem Kreta Urlaub 🙂

Abonniere meine Reise-Tipps und ich schenke dir mein E-Book mit den 8 ULTIMATIVEN TRICKS ZUR GÜNSTIGEREN UND BESSEREN URLAUBSPLANUNG + monatliche Gewinnspielteilnahme mit großartigen Preisen
* indicates required


Offenlegung Werbung und Affiliatelinks

Dieser Beitrag enthält Werbung und Affiliate-Links. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Ich empfehle nur Dienstleistungen und Produkte, von denen ich selbst voll überzeugt bin. Durch die Werbung und Afiliate-Links kann der Blog am Leben gehalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.